Erste Hilfe im Betrieb
Durch die Arbeitstätten-Regel werden Richtlinien für alle Arbeitsstätten rechtsverbindlich geregelt.
Was ist wo Pflicht?
Geeignetes Erste-Hilfe-Material beinhalten: Betriebsverbandkästen,
Erste-Hilfe-Koffer, Verbandschränke und Rucksäcke.

Großer Verbandkasten DIN 13169

 

 

 

a) in Verwaltungs und Handelsbetrieben

ab 51 bis 300 Beschäftigten
je 300 weitere Beschäftigte

1 Verbandkasten DIN 13169
zusätzlich 1 Verbandkasten DIN 13169

 

 

b) in Herstellungs- und Verarbeitungsbetrieben

ab 21 bis 100 Beschäftigten
je 100 weitere Beschäftigte

1 Verbandkasten DIN 13169
zusätzlich 1 Verbandkasten DIN 13169

 

 

c) auf Baustellen

ab 11 bis 50 Beschäftigten
je 50 weitere Beschäftigte

1 Verbandkasten DIN 13169
zusätzlich 1 Verbandkasten DIN 13169

 

 

Ein großer Verbandkasten DIN 13169 kann auch durch zwei kleine Verbandksten DIN 13157 ersetzt werden.


Kleiner Verbandkasten DIN 13157

 

 

 

a) in Verwaltungs und Handelsbetrieben

ab 1 bis 50 Beschäftigten

1 Verbandkasten DIN 13157

 

b) in Herstellungs- und Verarbeitungsbetrieben

ab 1 bis 20 Beschäftigten

1 Verbandkasten DIN 13157

 

c) auf Baustellen

ab 1 bis 10 Beschäftigten

1 Verbandkasten DIN 13157


Krankentragen und andere Rettungstransportmittel

 

 

a) In Arbeitsstätten mit großen räumlichen Ausdehnungen müssen Krankentragen an mehreren, gut erreichbaren Stellen vorhanden sein.
b) Andere Rettungstransportmittel müssen vorhanden sein, wenn eine Trage nicht oder nur einzusetzen ist. Dazu gehören u.a. Schaufeltragen, Scheifkorbtragen, Rettungstücher und Vacuum-Tragen.


Sanitätsräume / Erste-Hilfe-Rume

 

 

 

Gemäß 6 Arbeitsstttenverordnung in Verbindung mit § 25 BGV A1 sind in Abhängigkeit von der Gefährdungsbeurteilung geeignetes Inventar, Erste-Hilfe-Material, Notfallausrüstungen, Pflegematerial sowie Rettungsgeräte und Rettungstransportmittel bereitzuhalten.


Sanitts- und Ruheraumliegen

 

 

 

Entsprechende Liegen sind nach Arbeitsstätten-Verordnung (ArbSttV), Arbeitsstätten-Richtlinien (ASR)und den Forderungen des Mutterschutzgesetzes bereitzuhalten.

Schliessen